Gabriele Schuh

Sängerin mit Gitarre und Bodhrán

Das erwartet Sie:

Eine strahlende Stimme die berührt.

Eine charismatische Bühnenpräsenz.

Ein Konzert geschmückt mit Anekdoten und Fotos aus Irland

Eine authentische musikalische Reise in Gabrieles zweite Heimat.

Damit begeistert sie sowohl in Deutschland als auch in Irland.

Und am Ende des Abends ist Fernweh nach Irland garantiert.

Einmalig. Hinreissend. Kurzweilig.

Ihre Stimme weckt Emotionen und lässt die Geschichten der Songs lebendig werden. Manchmal zart und fragil, dann wieder groß und kraftvoll singt Gabriele Schuh und trifft mit ihrer strahlenden Stimme mitten ins Herz des Zuhörers. Und in ihren Liedern erklingen Abschied, Sehnsucht, Liebe und Lebensfreude in den Melodien die so schön ins Ohr gehen. 

Ihre Gitarre war von Kindesbeinen an ihr ständiger Begleiter und sie sang und spielte bei jeder Gelegenheit dass es eine Freude war (so sagen zumindest Zeitzeugen). Sie lernte zunächst klassisch, begleitet aber heute ihre Lieder mit gefühlvollem Picking oder rhythmischen Strumming.

Ihre Bodhrán – sie zu spielen lernte sie von Christy, einem Freund in Irland und Besitzer eines Musik-Pub an der Südküste. Ohnehin schon fasziniert von der Klangvielfalt dieser Trommel bekam sie auf einer ihrer frühen Reisen ein Instrument des legendären Bodhrán-Maker Brendan White geschenkt. Gebraucht, lädiert aber wie sie fand wunderschön. Seitdem liebt sie es damit nicht nur den irischen Instrumentals den entscheidenden Rhythmus zu verleihen sondern auch Songs zu begleiten.

Ihre Geschichten sind meist augenzwinkernde Anekdoten von Erlebtem über irische Wunschbrunnen, irische Trinkgewohnheiten oder einfach aus dem irischen Nähkästchen geplaudert. Gabriele schmückt damit ihre Konzerte und lässt den Zuhörer schmunzeln oder staunen.

Ihre Fotos bringt Gabriele von ihren häufigen Aufenthalten aus Irland mit. Sie begleiten ihre Konzerte im Programm „Irish Dreams“  in Full-HD Auflösung auf großer Leinwand und zeigen Kuriositäten, irische  Momente und die weite Schönheit dieses Landes.

Es war einmal eine Reise nach Irland

Gabriele verliebte sich von der ersten Sekunde an in dieses Land, seine Landschaft, seine Menschen, seine Musik. Es entstand eine tiefe Verbundenheit und ein andauernder Zustand von „Heimweh in die Ferne“. All das ist lange her und heute ist Irland ihre zweite Heimat. Ihre Konzerte lassen dies hören und spüren.

Gabriele Schuh macht seit ihrer Kindheit Musik. In Irland lernte sie von einigen der besten Musiker und Sänger des Landes den Liedern irische Seele einzuhauchen und so ihre Geschichten lebendig zu machen. Heute singt Gabriele Songs aus Irland und Anderswo mit irischer Melancholie und Lebensfreude – sowohl in Deutschland als auch regelmäßig in Irland.

Das sagen Presse und Publikum

"Frisch, sympathisch und charmant führte Schuh durch den Abend...Ungekünstelt und so, als ob man sich unter Freunden zum Musikmachen und Singen im Wohnzimmer trifft, ging's durch das Programm - mit Gitarre, irischer Rahmentrommel Bodhrán, gespielt von Schuh. Mit viel Gefühl sang sie ihre Parts." 

Nürnberger Nachrichten

"Gabriele Schuh und ihr Begleiter ließen in ihren Liedern und Erzählungen....die irische Seele lebendig werden. Klar und verzaubernd klangen vor allem die melancholischen Balladen." 

Der Bote

"Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme, ihrem Gitarrenspiel und ..... auch dank ihrer Begleitung durch die Bodhrán ....gelang es ihr Sehnsüchte zu wecken"

Schwabacher Tagblatt

"Dabei kann sie laut und entschieden sein und sogar auch ein bisschen dreckig wie das Lied "Nancy Whiskey" zeigt, in dem sie mit vollem Einsatz der Bodhrán und markiger Stimme eine Frau besingt....."

Fürther Nachrichten

„Ihre Veranstaltung am 02.03. in der Klara Kirche war absolut Spitze......Einen ihrer nächsten Termine werde ich sicherlich wieder besuchen.“ 

„DANKE, für das wundervolle Konzert in der St. Klara Kirche. Es hat gehalten, was der Flyer versprach. Es war sehr abwechslungsreich und kurzweilig.....der Abend mit Irish Dreams war ein voller Genuss.

„Vielen herzlichen Dank für diesen wunderbaren Abend gestern in der Alten Kirche in Stein. Sie haben eine wunderschöne Stimme und mit ihr und der tollen Musik, zusammen mit Peter Corbett, haben Sie wieder meine Sehnsucht nach Irland geweckt.“

"Klasse Stimme. Sehr zu empfehlen."